Der Wunsch nach Veränderung

"Auch ich möchte meinen Platz finden. Es wäre schön, endlich auch innerlich Ruhe zu finden. Es wäre schön, endlich wieder eine Nacht zu verbringen, ohne von irgendwelchen Alpträumen und Ängsten verfolgt zu werden. Es wäre schön, morgens auch mal entspannt aufzuwachen, ohne Kopfschmerzen und angepannte Musekln. Es wäre schön die Einsamkeit, die ich selbst gewählt habe, auch auszuhalten. Es wäre schön Menschen an meiner Seite zu dulden, ohne diese hassen zu müssen, ohne diese verletzten oder verjagen zu müssen. Es wäre schön, die Berührung eines anderen Menschen ertragen zu können, ohne Schmerz und Angst zu empfinden. Es wäre schön, Wärme und Zuneigung zu empfangen und diese auch wieder weiterzugeben, ohne dass ein Beigeschmack von Falschheit aufkommt. Es wäre schön, einen Tag ohne Schmerz und Angst und ohne den Gedanken, lieber tot zu sein, zu verleben. Es wäre schön, durchs Leben zu gehen, ohne mich mit Alkohol oder Phantasien zu betäuben, um die Realität zu ertragen. Es wäre schön ... "

 

Ein kleiner Auszug aus dem Buch über Borderline, dass ich von einem Therapeuten bekommen habe. 

Gerade der Teil, spricht mir aus der Seele und ich bin traurig darüber, dass es so ist und dennoch froh, dass ich nicht die einzige bin, die so empfindet.

12.2.11 18:57

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


sabrina (12.2.11 22:14)
hey
es ist wirklich gut was du da aus einem buch präsemtierst
den solche themen finde ich auch wichtig zu beachten es leiden so viele menschen darunter die in der gesellschaft untergehen und die als krank und hoffnungslos gelten aber man kann versuchen den leuten zu helfen

liebe grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen